Rueckbau-Reaktordruckbehaelter-Uniper-Anlagenservice uniper

Anlagenservice

Reaktordruckbehälter

Der Umgang mit aktivierten und kontaminierten Teilen erfordert besondere Sicherheitsmaßnahmen, höchste Verantwortung sowie speziell ausgebildete Fachkräfte. Auf diesen Grundlagen muss die gesamte Planung und Durchführung des Rückbaus eines Reaktordruckbehälters (RDB) erfolgen.

Der Uniper Anlagenservice bietet Ihnen folgende Leistungen an:

  • Planung und Ausführung der Demontage, Zerlegung und Verpackung des Reaktordruckbehälters unter Berücksichtigung besonderer Sicherheitsaspekte, insbesondere das Strahlenschutzes
  • Selbständige Entwicklung des für den fernbedienten Rückbaus erforderlichen, individuell angepassten Equipments, wie zum Beispiel:

    • Abschirmplatte mit diversen Anschlagbolzen (fernbedient)
    • Brennmaschine für Vertikal- und Horizontalschnitte (fernbedient)
    • Startlochbohrmaschine (fernbedient)
    • Traversen inkl. Hebelasche (fernbedient)
    • Verpackungsstation (fernbedient)
    • Hubeinrichtung (fernbedient)
    • Reaktorgrubendeckel
    • Sortierstation
    • Und sonstige Hilfsmittel (Abschirmwände etc.)

  • Prüfung auf Funktionalität des Equipments durch Kalterprobung und Training des Einsatzes
  • Flexible Bereitstellung von qualifizierten und zertifizierten Fachkräften, wie Projektleiter, Techniker, Bauleiter und Montagepersonal

Ihre Vorteile

  • Die Planung und Ausführung des Projektes erfolgt aus einer Hand. So können wir eine sichere Abwicklung gewährleisten und Kostenvorteile und Zeitersparnis für Sie erzielen
  • Wir verfügen über spezielles Wissen und Erfahrungen aus dem ersten erfolgreichen Rückbau eines Reaktordruckbehälters
  • Profitieren Sie von unserem langjährigen Know-how in der Herstellung, Montage, Wartung und Reparatur von Großkomponenten, wie Reaktordruckbehältern und Dampferzeugern
  • Der Zugriff auf die Herstellerdokumentation sichert spezifisches Know-how für den Rückbau

Unsere Referenz vom Kernkraftwerk Stade

Der Rückbau des Reaktordruckbehälters im Kernkraftwerk Stade stellte als erstes Projekt der Leistungsreaktoren der Druckwasserbaureihe eine besondere Herausforderung dar. Neben der Planung und Lieferung zahlreicher Gewerke stellten wir die Bauleitung und das Montagepersonal gestellt.

Kenndaten des Reaktordruckbehälters:

  • Masse: 280Mg
  • Durchmesser: 2,7m
  • Höhe: 10m
  • Wandstärke: 420mm

Um eine Zerlegung des Reaktordruckbehälters zu ermöglichen, mussten zunächst diverse Störkanten entfernt werden. Anschließend wurde der RDB mit einer Hubeinrichtung in der Reaktorgrube versehen, um das Durchtrennen der Tragpratzen zu ermöglichen.

Der RDB wurde schließlich in Deckel, Flanschring (Oberteil), zylindrischem Teil (Unterteil), Kalotte, RDB-Stutzen und Tragpratzen zerlegt. Die Zerlegung erfolgte – wie auch die nachfolgenden Schritte – fernbedient.

Die Nachzerlegung auf Verpackungsmaß wurde im benachbarten Brennelemente-Lagerbecken durchgeführt und die daraus resultierenden Einzelteile mittels Verpackungsstation in Konrad-Container bzw. Mosaikbehälter verpackt.

Das Projekt wurde erfolgreich und termingerecht abgeschlossen und unterstreicht unsere Leistungsfähigkeit im Umgang mit hochsensibler Materie.

Klaus Glasenapp

Kontakt

Klaus Glasenapp
T +49 160 90 96 28 43
Klaus.Glasenapp(at)uniper.energy