Schutztechnik
 

Schutztechnik

Herstellerunabhängiges Prüfen, Revidieren, Retrofit und Erneuerungen von Schutz-, Umschalt- und Parallelschalteinrichtungen für Generator und Nebenanlagen.

    Schutz- und Sekundärtechnik für Schaltanlagen

    Die technische Zuverlässigkeit von Sicherungseinrichtungen für Komponenten - wie Generatoren, Transformatoren oder Motoren - gehört zu den wichtigsten Voraussetzungen für elektrische und elektronische Einrichtungen in der Kraftwerkstechnik. Denn der Ausfall einer dieser Einrichtungen kann die Gesundheit und das Leben von Menschen gefährden und wertvolle Anlagen zerstören. Schwachstellen können in mechanischen, beweglichen Teilen liegen, wenn diese verharzen, verkleben, verschmutzen und mit der Zeit ausschlagen. Oder auch in elektronischen Bauteilen, die konstruktionsbedingt eine endliche Lebensdauer haben. Wenn Bauteile ausfallen, können Heißstellen entstehen und Geräte und weitere Anlageteile beschädigen.

    Überprüfung in Intervallen

    Schutzeinrichtungen müssen in bestimmten Intervallen überprüft werden, um eine sichere Funktion zu gewährleisten. Das gilt auch für selbstüberwachende digitale Schutzgeräte, da deren periphere Geräte, wie z.B. Buchholzschutz oder Aus-Relais, von der Überwachung ausgenommen sind. Bei Anlagen, die älter als 20 Jahre sind, sollten die Prüfintervalle verkürzt werden. Denn ihre Ausfallhäufigkeit steigt. Werden defekte Geräte erkannt, müssen diese wieder instand gesetzt und erneut geprüft werden. Wenn Bauteile altern und sich Bauelemente-Kennlinien ändern, wirkt sich dies auch auf Auslösewerte und Charakteristiken der Schutzrelais aus. Sie müssen neu abgeglichen werden, um Funktion und Genauigkeit gemäß der Herstellerspezifikation wieder gewährleisten zu können. Elektrolytkondensatoren sollten, je nach Belastung, alle acht bis zwölf Jahre erneuert werden.

    Bestehen nach einem Schaden an einem Betriebsmittel Zweifel an der korrekten Funktion eines Schutzrelais, empfiehlt es sich, die Schutzeinrichtungen eingehend zu untersuchen, um mögliche Fehlauslösungen auszuschließen.

    Sekundärtechnik Highlights

    • Prüfen von Schutzeinrichtungen und Peripherie, Bürdenmessungen, Meldungskontrolle, Inbetriebsetzungen, Untersuchungen und Störungsanalysen
    • Beratung, Auslegung und Ausführung bei Erneuerungen oder Erweiterungen
    • Parametrierung bei Anlagenänderungen
    • Exklusivlieferant von Ersatzteilen und Baugruppen analogelektronischer Schutzeinrichtungen der Firma Siemens
    • Durchführen von QS-Maßnahmen
      - Ertüchtigung, Wartung, Abgleich, Revision, Untersuchung und Instandsetzung von Schutzrelais
      - Sanierung und Reparatur von Stromversorgungskomponenten
      - Service für eine Vielzahl von Schutzeinrichtungen und Geräten (Siemens, ABB, AEG, Alstom und anderer Hersteller)
    • Alle Techniken: Mechanisch, analogelektronisch und digital

    Ihr Benefit

    Sanieren statt Erneuern bei kurzer Restlaufzeit
     

    Verlängern der Lebensdauer von Schutzkomponenten

    Erfüllen von TÜV- und VDEW-Vorgaben

    Sicherstellen der ordnungsgemäßen Funktion von Schutzeinrichtungen

    Download Flyer

    Flyer zur Schutz- und Sekundärtechnik für Schaltanlagen:

    Digitalschutz - Siemens-Version V3 kommt in die Jahre

    974 KB

    Download

    Prüfung, Wartung und Fehleranalysen an analogen, elektronischen und digitalen Schutzgeräten

    44 KB

    Download

    Häufig gestellte Fragen

    Arrow Down

    Welche Prüfintervalle sind für Schutzeinrichtungen sinnvoll?

    Arrow Down

    Welche Möglichkeiten gibt es für den Tausch unseres EB-/Generatorschutzes?

    Arrow Down

    Können sie auch Elektrolytkondensatoren in Schutzgeräten tauschen?

    Arrow Down

    Gibt es noch Support für analogelektronische Schutzbaugruppen?

    Kontakt

    Sie haben Fragen? Kontaktieren Sie mich. Oder vereinbaren Sie einfach einen Rückruf.

    Bleiben Sie auf dem Laufenden mit unserem kostenlosen Kundenjournal.

    Printausgabe bestellen
    Kontakt

    Kontaktieren Sie uns